Einfache und schnelle Dinkelbrötchen

Ich liebe es ja zu backen, Kuchen, Kekse und so weiter, aber wenn es um Brot und Brötchen geht, überlasse ich Seve meist den Backofen. Er ist ein wahrer Brotbackkünstler. Diese Brötchen sind aber so einfach und schnell gemacht, dass sogar ich die morgen manchmal zaubere, wenn Seve noch im Bett liegt.

Ich meine, was gibt es besseres als selbstgebackenes Brot zu geniessen?
Das Rezept ist natürlich perfekt für ein ausgedehntes Frühstück am Wochenende, aber auch in dieser Zeit momentan kann man sich mal den Augenblick nehmen, die Brötchen vorbereiten und dann bei einem späten Frühstück geniessen.
Natürlich auch super als Lunch oder zum Abendbrot. Eingefroren werden können diese Brötchen sonst natürlich auch, aber bei uns sind die immer viel zu schnell weg – da lohnt sich das Einfrieren gar nicht ;).

Ich mache die Brötchen gerne mit einem grossen Anteil an UrDinkelmehl, aber man kann auch andere Mehlsorten nehmen und vor allem die Verhältnisse beliebig anpassen. Neben Mehl braucht es nur 3 weitere essentielle Zutaten und das sind Wasser, Hefe und Salz. Alles weitere, wie Kerne, kann man je nach Lust und Laune hinzufügen.

Insgesamt brauchen die Brötchen vom Start der Zubereitung bis zum Geniessen gerade mal eine Stunde.

Viel Spass beim Backen.

Vorbereitung: 10 Minuten
Ruhezeit: min. 40 Minuten
Backzeit: 10-15 Minuten


Zutaten für ca. 6 Brötchen
300g UrDinkelmehl
200g Ruchmehl (Mehlsorten können ausgetauscht werden. Es braucht einfach insgesamt 500g Mehl)
300ml Wasser
1/2 Packung Hefe (ca. 20g) oder eine Packung Trockenhefe
10g Salz
Wenig neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
Nach Belieben Kerne, Samen (z.B. Kürbis-, Sonnenblumenkerne, Leinsamen etc.)

Zubereitung
1) Mehl, Salz und eventuelle Kerne/Samen in einer Schüssel mischen, in der Mitte eine Mulde machen, die Hefe reinstreuen und mit lauwarmen Wasser auflösen und den Teig mischen. Wenn ihr Trockenhefe nutzt, könnt ihr direkt alles mischen. Den Teig ca. 5 min gut kneten.
2) Teig zugedeckt an einem (warmen) Ort für min. 20 Minuten gehen lassen.
3) Teig in 6 flache Brötchen formen und weitere 20 Minuten gehen lassen. Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze oder 200°C Umluft vorheizen.
4) Die Brötchen mit wenig Öl bestreichen und mit einigen Kernen bestreuen. Dann auf der mittleren Schiene für 10-15 Minuten backen. Wenn möglich eine kleine feuerfeste Form mit Wasser füllen und mit in den Backofen stellen. So gehen die Brötchen schöner auf und die Kruste reisst weniger ein.

Share this Post!

About the Author : Yannicka Kappelmann